• 0381 2554710
  • Versand innerhalb 24h bei Lieferbarkeit
Menu

Der HW-Shapes Guide zum Ding-Repair

15.01.2018 12:51 | HW-Shapes

Wer kennt es nicht - unvorsichtige Flughafenmitarbeiter, ungewollter Riffkontakt oder eine kleine Unaufmerksamkeit beim Verladen ins Auto und euer schönes Surfboard hat einen Schaden. Natürlich ist nicht jede Macke (oft auch "Ding" genannt) Grund zu verzweifeln oder gar der Untergang eurer Surfreise. Dank einer breiten Palette von Reparaturprodukten ist eine selbstständige Reparatur auch unterwegs möglich und wirklich kein Hexenwerk. Im Folgenden wollen wir euch eine kurze Übersicht über verschiedene Möglichkeiten der Dingrepair geben und euch einen kurzen Überblick darüber geben, was ihr bei der Boardreparatur beachten müsst.

 

Was ist ein Ding und welche Dings lassen sich "on the spot" reparieren?

Ein Surfboard besteht aus einem Schaumkern (PU oder EPS), auf den Glasfasermatten mit Harz (Polyester oder Epoxy) auflaminiert werden. Bei einem Ding ist dieser Verbund aus Glasfaser und Harz meistens beschädigt, sodass Wasser in direkten Kontakt mit dem Schaumkern kommen kann, was wiederum die Stabilität des Boards angreift. Natürlich gibt es alle möglichen anderen Horrorszenarien, was mögliche Schäden an einem Surfboard angeht, aber herausgebrochene Finnenplugs, Delamination oder gar Snaps erfordern komplexe Reparaturen und sollten daher besser Fachleuten überlassen werden.

 

Welche Reparaturprodukte gibt es?

Insgesamt werden bei Dingrepair-Produkten zwei Einteilungen vorgenommen. Einerseits wird in Polyesterresin und Epoxidharz unterschieden und dabei dann in 1- oder 2-Komponenten-Systeme. Welches Material ihr für die Reparatur verwenden müsst, hängt davon ab, woraus der Schaumkern eures Surfboards besteht. Behandelt ihr ein Epoxybrett mit Polyesterharz, frisst sich das Harz in den Schaumkern und der Schaden ist größer als vorher. Daher wirklich genau aufpassen! Anders herum geht es, Polyester Boards mit PU Kern könnt ihr mit Epoxy reparieren.

 

Solarez ist ein Einkomponenten-Polyesterharz, welches mit einem Katalysator versetzt ist, welcher unter UV-Strahlung dazu führt, dass das Harz aushärtet. Bei direkter Sonneneinstrahlung härtet normales Solarez innerhalb von drei Minuten aus. Für Surftrips in Regionen mit schlechtem Wetter bzw. wenig direktem Sonnenlicht bietet Solarez auch eine Low-Light-Produktrange an, bei dem eine geringere Menge UV-Strahlung den Aushärtungsprozess in Gang setzt.

 

 

Der Hauptunterschied der Solarez Epoxy-Produkte im Vergleich zu denen aus Polyesterharz ist, dass sie auch für Boardkerne aus EPS Schaum geeignet sind (falls ihr euch über die Materialien eures Boards nicht sicher seid, ist dies also die bessere Wahl) und unter Sonnenlicht ein wenig schneller aushärtet, also zügiger verarbeitet werden muss. Im Gegensatz zu Polesterharz entwickeln die Epoxy-Repair-Kits auch keine schädlichen Dämpfe und sind insgesamt umweltverträglicher.

 

Eine andere Funktionsweise hat die 2-Komponenten-Epoxy-Reparaturknete von McNett. bei diesem Reparaturstift werden die undurchsichtige Reparaturmasse und der dazugehörige Härter durch Kneten miteinander vermischt und beginnen auszuhärten. Nach etwa einer Stunde entsteht so ein steinhartes Füllmittel, das sich auch gut schleifen oder überlackieren lässt aber von uns nicht unbedingt empfohlen wird. Nutzt den Dingstick zum reparieren vor Ort, sogar auf nassem Kern und lasst das Board zuhause fachgerecht reparieren.

 

Was gibt es bei der Reparatur von Dings zu beachten?

Optimal ist, wenn die beschädigte Stelle und besonders der Schaumkern komplett trocken sind. Ist dies nicht der Fall wird Feuchtigkeit im Board eingeschlossen, was dazu führt, dass der Schaum unter der reparierten Stelle zu faulen anfängt. Deshalb das Board vor der Reparatur warm lagern oder für einige Stunden in die Sonne legen. Ist die Stelle ordentlich trocken, entfernt lose Reste von Schaum und Glasfaser. Das dies nicht immer möglich ist und manche Situationen ein direktes Repair erfordern, nutzt ein 2-Komponenten-System und nicht das Solarez oder andere flüssige Systeme. Es ist dann nur wichtig, dass es zuhause wieder geöffnet und fachgerecht repariert wird.

 

Hier gehts zu den HW-Shapes Boardrepair-Produkten

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

HW-Shapes Surfshop - Skimboard, Longboard, Kite Kundenbewertungen von Trusted Shops:  4.95 von 5.00 aus 21 Bewertungen